Im Normalfall entwickelt sich der Kapitalmarkt über einen langen Anlagezeitraum positiv und du hast durch die Rendite zu Rentenbeginn deutlich mehr Geld, als du eingezahlt hast. 

Weil du aber mit Vantik in deine Altersvorsorge investierst, musst du dich darauf verlassen können, dass auch im schlimmsten Fall mindestens dein eingezahltes Geld vorhanden ist. Nun kann es aber in seltenen Ausnahmefällen sein, dass weniger raus kommt. Die Finanzkrise 2008 war ein solcher Ausnahmefall. 

Genau für solche Fälle haben wir den Sicherheitspuffer entwickelt. Der Sicherheitspuffer soll sicherstellen, dass du zu Rentenbeginn mit hoher Wahrscheinlichkeit mindestens den eingezahlten Betrag erhältst. 

Wie funktioniert der Sicherheitspuffer? 

Jedes Jahr fließt ein Teil dessen was über die 3% Zielrendite hinaus erwirtschaftet wird in den gemeinsamen Sicherheitspuffer. Dadurch baut sich über die Jahre ein ordentliches Polster auf. Dieses Geld wird separat und besonders sicher angelegt. 

Tritt nun, gerade wenn du in Rente gehen willst, der unwahrscheinliche Fall ein, dass dein Vermögen weniger wert ist als die Beträge, die du zuvor eingezahlt hast, dann soll der Sicherheitspuffer dafür sorgen, dass du einen Ausgleich für diese Differenz erhältst. Das heißt du hast du kein Geld verloren, sondern bekommst mindestens die Summe, die du auch eingezahlt hast.

Der Sicherheitspuffer kann natürlich nur so lange greifen, wie noch Geld darin ist. Er ist also keine absolute Garantie, aber so berechnet, dass er in 99,9% der Fälle ausreicht. Das ist doch schon ziemlich gut, oder? 

Man kann den Sicherheitspuffer mit einem Airbag vergleichen. Im Normalfall wird der Airbag nie gebraucht. Aber in den seltenen Fällen, in denen man ihn braucht, kann er Leben retten. 


☝🏼Achtung: Vantik ist momentan noch in der Beta Phase und der Sicherheitspuffer wird noch aufgebaut. Sobald wir soweit sind, informieren wir dich gerne darüber. Du kannst dich hier für die Warteliste anmelden.

War diese Antwort hilfreich für dich?